Cheminée

Früher wurde das Cheminée durch seine offene Feuerstelle definiert. Ein Vorhang aus Eisengitter war meistens die einzige Möglichkeit das Feuer im Feuerraum ‚einzuschliessen‘ und Funkenflug zu verhindern.

Mit der Erfindung des hitzebeständigen Keramikglases anfangs der 1970er Jahre entstand die Möglichkeit, den Anblick des Feuers trotz eines geschlossenen Feuerraums zu geniessen.

Der geschlossene Feuerraum definiert gleichzeitig einen Ofen. Damit kann ein Cheminée nicht mehr klar von einem Ofen unterschieden werden.

Wir unterscheiden grundsätzlich 4 Arten von Cheminées.

Offene Feuerstelle

Diese Form des Cheminées ist nicht LRV-konform (Luftreinhalteverordnung) und wird nur noch in Ausnahmefällen bewilligt oder zusammen mit einem Partikelfilter.

Warmluftcheminée

Verwendung von hochwertigen Warmluft-Einsätzen.

Speichercheminée

Ebenfalls unter Verwendung eines Heizeinsatzes.

Gas-Cheminée

Holzunabhängige Gas-Cheminée eröffnen völlig neue Einsatzmöglichkeiten.